Animal Pi

Pädophilen & Zoophilen -Netzwerk

 

Doggennetz => Pädophilen & Zoophilen -Netzwerk => KARIN BURGER

 

 

Die Sauldorfer KARIN BURGER startete eine Serie mit dem Titel "SDS" (das satirische Dienstags-Saugut). Nach neusten Erkenntnissen kann man sogar so weit gehen und die Vermutung äußern das es sich bei das Doggenhetz um ein NETZWERK VON SODOMIE, PÄDOPHILIE UND NEKROPHILIE HANDELT. (Unterlagen und Veröffentlichungen die das belegen wurden gesichert)

Die Verbindung von Karin B. zu Michael K., dem Vorsitzenden des deutschen Sodomie-Verein "ZETA" lässt nichts gutes ahnen. Der Sodomit Michael K. ist wegen "Handel Tierpornografischer Inhalte" einschlägig vorbelastet und Behördlich erfasst.

Schon zu Zeiten des "C64" war ein Michael K. aktiv im Vertrieb von Tierpornographie um sich mit seinen Perversionen zu bereichern und andere Menschen seine sexuellen Neigungen aufdrücken zu wollen. Die Aspekt das sich Arbeitskollegen des Michael K. die sich bei mir meldeten und erzählten wie Michael K. immer wieder mit Sätzen wie diesen die Arbeitskollegen belästigt:

 

 


Zitat Michael Kiok:

"Sei doch mal ehrlich, Du findest doch auch eine Ziege erotisch, Du fühlst dich sexuell angezogen von Ziegen".

Solche Belästigungen müssen nachweislich Arbeitskollegen des Michael K. über sich ergehen lassen. Schneiden wir noch einmal das Thema Tierpornografie an da sich hier neue Verbindungen zu erkennen gegeben haben. Die Karin B. pflegt enge fast freundschaftliche Kontakte zu einem PASCAL K. aus Berlin. Dieser Pascal K. ist nachweislich Pornodarsteller in einem recht aktuellen Tierporno. Doch stellt sich jetzt die Frage warum eine Karin B. aus Sauldorf diese Kontakte zu PASCAL K. suchte und pflegt?

Welchen Nutzen oder Vorteile zieht eine Karin B. aus der Beziehung? Kommen wir auf ein anderes Thema bei welchen Karin B. überaus intensiv persönlichen Einsatz zeigte um einen DAVID Z. aus Berlin eine "NEUE" Vita zu bestätigen. Bei diesem David Z. handelt es sich ebenfalls um einen Vorsitzenden des deutschen Sodomie-Verein "ZETA".

DIESER VEREIN "ZETA" IST EINE TARNUNG, DECKMANTEL FÜR EINE LEGALISIERUNG DER DES SEXUELLEN MISSBRAUCH VON TIEREN UND KINDERN.

Karin B. kämpfte für die Entlastung des David Z. und publizierte ein NICHTS –sagendes Gutachten welches bestätigen sollte das ein David Z. seine Dogge nicht sexuell missbraucht. Doch warum kann dieses Gutachten rein gar nichts beweisen, geschweige einen David Z. entlasten?

Wenn dieser Sodomit David Z. hätte sich tatsächlich reinwaschen wollen, hätte dieser die Gutachten aller der von ihm missbrauchten Hunde vorgelegt oder erstellen lassen. Doch dies kann er NICHT ohne sich womöglich zu belasten. Eine weitere Tatsache ist das sich ein David Z. mit Absicht eine Deutsche Dogge zulege, um seine Sodomie Neigungen unentdeckt ausleben zu können. DIE RASSE DER DEUTSCHEN DOGGE IST DESHALB BEI SODOMITEN SO BELIEBT, WEIL DIESE RASSE ÜBER RELATIV GROSSE KÖRPERÖFFNUNGEN VERFÜGT GEGENÜBER ANDERER RASSEN.

Somit nicht so schnell Verletzungen am Hund nachgewiesen werden können beim sexuellen Missbrauch. Was ist mit der bedenkliche Verbindung Karin B. und Roman C.? Hierbei handelt es sich um ein Mitglied der PIRATEN PARTEI aus Berlin Neukölln. Es liegt diesen Roman C. sehr viel daran SEX MIT KINDERN ZU LEGALISIEREN. Roman C. hat als "Förderer" und "Sprecher" der Pädophilen mit Unterstützung der Karin B. aus auch eine neue VITA als Opfer bekommen. Mehr als großzügig stellte Karin B. den Sodomit Roman C. die Plattform Doggenhetz zu Verfügung. Karin B. rührte noch lautstark die Werbetrommel für PRO-Sodomie Aktionen des Roman C. wie zum Beispiel den Versuch mithilfe einer Gerichtlichen Verfügung eine Tierschutz-Demo in Köln zu verhindern. Roman C. wurde schon auf diversen Internet Plattformen gesperrt wegen seines pädophilen und abnormen Gedankengutes.

 

Roman C. ist auch Schnittstelle zu Nekrophilie (Leichenschändung)

Und trotzdem pflegt und hütet Karin B. ihren Kontakt mit massiven persönlichen Einsatz zu Roman C.. Dieser befürwortete die Leichenschändung mit verbaler Zustimmung und die daraus entstandenen Förderung von Leichenschändung. In einer Gesprächsrunde Gleichgesinnter an der Roman C. teilnahm meldete sich der BETREIBER EINES BESTATTUNGSUNTERNEHMEN zu Wort mit der Schilderung seiner sexuellen Vorlieben und Praktiken.

Dieser "Unternehmer" welcher eigentlich den Menschen die letzte Ehre erweisen sollte, vergewaltigte mehrfach die Toten Frauen welche dem Unternehmer anvertraut wurden. ( der Schriftverkehr dieser kranken und abscheulichen Begebenheit liegt vor ) Statt jetzt aber diese Menschenrechtsverletzenden Handlungen zu Anzeige zu bringen, BETRAUERTE ROMAN C. DEN LEICHENSCHÄNDER UND STAND DIESEN MIT RATSCHLÄGEN ZU ERLANGUNG SEINER BEFRIEDIGUNG ZU VERFÜGUNG.

Durch Roman C. gefördert und angeheizt entstand eine Diskussion mit Tipps und Anleitungen zum Thema "SEX MIT TOTEN"! Täter wurden zu Opfer gemacht! ( zu der Leichenschändung läuft ein Ermittlungsverfahren gegen Roman C. und unbekannt, welches auf Antrag von Carsten Thierfelder vor Monaten eingeleitet wurde ) Ich lasse Sie liebe Leser mit der Frage zurück, warum bietet Karin B. diesen Roman C. eine Plattform, welche GEMEINSAMKEITEN bilden hier das Fundament?

Welche Strippenzieher es noch im Hintergrund gibt zeigen andere Dokumente auf. Hierbei handelt es sich um den "NICHT Diplom Biologe" und "NICHT-Kynologe" Chris J.welcher weder ein züchterisches Fachwissen noch Kenntnisse der Rassehundezucht hat. Nachdem Chris J. seine diversen Rufmordkampagnen und angezettelten Aufrufe zur Menschenjagd wie zum Beispiel gegen Antonio Kopp gelöscht hat, bediente er sich dem SODOMIE-PÄDOPHILEN-NETZWERK der Karin B. nachweislich und gemeinschaftlich mit Michael K. oder eines Roman C..

Sich selbst in der Opferrolle versteckend spielt der CHRIS J. immer wieder behördliche Schreiben laufender Verfahren der zwielichtigen Karin B. zur Veröffentlichung zu. Immer wieder sucht der CHRIS J. die enge Zusammenarbeit zu diesem vermeidlichen SODOMIE-NETZWERK. Den einen oder anderen Leser wird es schon aufgefallen sein das ein Chris J. seine Erzählungen mit dem Geschreibsel der Karin B. verlinkt, um somit den Anschein von Wahrheitsgehalt vorzugaukeln. In umgedrehter Richtung wird es selbstverständlich genauso gehandhabt. ( KARIN BURGER <=> CHRIS J.)

Dadurch wird dann dem Leser welcher in die Falle des Karin / Chris Duo getappt ist, ständig die Werbung zwielichtiger Bücher mit zweifelhaften Inhaltes um die Ohren gehauen um die Taschen zu füllen. Es steht jeden FREI an Hand von Unterlagen diesen Artikel zu widersprechen. Die hier gemachten Angaben zu den Personen Michael K., Roman C., David Z., Pascal K., Karin B. oder Chris J. können belegt werden.

Nachdem Karin B. Federführend mit dafür sorgte das ihr ehemaliger Brötchengeber Stefan L. sein "Eigennütziges Charitywatch" schließen musste, brauchte Karin B. neue Verbündete, neue Aufgaben. Dabei kamen ihr die Sodomie und Pädophilie -Freunde unter dem Deckmantel der Sexuellen-Freiheit gerade recht. In dem Sodomie – Werbefilm "Mann liebt Hund" von Regisseur Nikias C., finanziell und unterstützt durch die "Karl-Steinbruch-Stipendiums der MFG-Stiftung" mit in den Hauptdarstellen MICHAEL K. und CARSTEN H., und den Opfern-Hund "Cessy" sowie Hund "Kimba".

In diesen Film "Mann liebt Hund" sagt Michael K. immer noch mit dem aktuellen Hund (Cessy) Sex zu haben, obwohl er in der Öffentlichkeit behauptet diesen Hund nicht mehr sexuell zu missbrauchen!

Naja, genauso wie Michael K. behauptete alle seine Nachbarn über seine Sodomie Neigung Tiere zu schänden informiert hat.

Tatsache ist das keiner der Nachbarn wusste das Michael K. Tiere sexuell missbraucht! Im "Tier-soft-Porno" gesteht Michael K. sich auch sexuell von Pferden angezogen zu fühlen.

Mögliche Opfer gibt es im Umkreis des Michael K. mehr als genug! Michael K. führte das Produktionsteam des Sodomie – Werbefilms zu der benachbarten Koppel mit diverse möglicher Opfer sexueller Übergriffe!

Die PRO Sodomie, Pädophilie oder Doggen-Sodomie Autorinnen reden immer wieder von "DEMOKRATIE" und verbiegen dabei Gesetzte und Verordnungen, bis sie ihr widerliches Treiben damit rechtfertigen können!

Spricht man solche Personen auf ihren Taten an, laufen sie juristisch Amok und berufen sich mit Hilfe von "ANWÄLTE" auf ihr "PERSÖNLICHKEITSRECHT" ! Eine Karin B. ist dabei jedes Mittel recht. Angefangen von Meineid über Erpressung bis hin zu böswillige Lügenkampagnen die dann noch "Lesegeld" kosten dürfen.

Für ein paar Euro mehr im Geldbeutel versklavte Karin B. zuletzt sogar ihre Hunde., für welche "Tierfreunde-Niederbayern" diverse Geldpakete zu Karin B. senden musste. Wie war es eigentlich mit der Dogge "Muffin" der Karin B. gleich noch mal?

Anbei nur ein paar von die an Karin Burger getätigten Geldleistungen bezüglich der Dogge "Muffin". Karin Burger war KEINE Vereinsperson oder Vereins-angehörig, hatte jedoch für Spenden ein Konto "TIERFREUNDE SAULDORF" als Kontoinhaber eröffnet um sich zu bereichern, denn diesen Verein "TIERFREUNDE SAULDORF" gab es NICHT! Die "Spenden" hätten also steuerrechtlich angegeben werden müssen. Was natürlich nicht passiert ist!

Da muss ich doch gleich mal auf "Charitywatch" vom Stefan L. nachschauen ab hier vor "TIERFREUNDE SAULDORF" wegen Spendenmissbrauch gewarnt wird. Überweisung an Karin Burger und ihrer angeblichen "TIERSCHUTZINITIATIVE SAULDORF" (Tierschutzinitiative Sauldorf wurde NUR erfunden von Karin Burger um Spenden ergaunern zu können)

• 02.09.2009 Spende für Dogge Muffin 350 Euro.

• 30.09.2009 Spende für Dogge Muffin 150 Euro.

• 10.11.2009 Spende für Dogge Muffin 80 Euro.

• 09.12.2009 Spende für Dogge Muffin 80 Euro.

• 30.12.2009 Spende für Dogge Muffin 80 Euro (für Januar).

• 15.02.2010 Spende für Dogge Muffin 160 Euro (für Februar + März).

• 900 Euro seit Pflegevertrag vom 29.09.2009 bis Übernahmevertrag vom 31.03.2010.

 

Bezüglich der verstorbenen Doggen ist zu bemerken das Karin B. sich einen ZWINGER sowie TREPPENGITTER in ihrem Bungalow über Spenden finanzieren ließ. Ebenso hatte die Dogge während seiner Lebenszeit Paten die alle Kosten des Hundes gezahlt hatten. Auch diese Gelder hätten versteuert werden müssen, bzw.... hätte der aus Spendengeldern bezahlte Zwinger nach dem Ableben des Hundes dem Tierschutzverein zurück gegeben werden müssen.

Auch hier ist natürlich NICHTS versteuert bzw.... zurück gegeben oder ein Angebot an irgendeinen Tierschutzverein gegangen um den Zwinger zur Verfügung zu stellen. Oder wie verhält es sich mit dem "Bettelbrief" in eigener Angelegenheit der Karin B., mit dem sie ihr Elektro-Mobil finanziert hat.

 

Auch diese Einnahmen hätten versteuert werden müssen! Mit folgenden Worten erbettelte Karin B. die 2000,00 Euro:


"Zitat Karin Burger:

Wie den Meisten von euch bekannt lebe ich an der Armutsgrenze. € 200,00 pro Monat kann ich nicht aufbringen.
Deshalb suche ich jetzt Tier- bzw.... hier Menschenfreunde, die bereit wären, die eine oder andere Rate zu übernehmen…"

 

UND DIE SPENDER KAMEN UND BEZAHLEN AUCH HIER FÜR KARIN B. UND IHR WOHLBEFINDEN!

Oder was ist mit dem offensichtlichen Betrug der Erschleichung von Heizkosten? Es gibt noch ein weiterer Bettelbrief dieser Karin B. mit dem sie sich Geld für Holz für ihren Ofen erbettelt – NACHDEM SCHON VON EINER ÖRTLICHEN HILFSORGANISATION GELDER ZUR BESCHAFFUNG VON HEIZMATERIAL GEZAHLT WORDEN WAREN.

Die Lemminge und Spender fressen eine Karin B. aus der Hand und werden auch hier spenden und sich übers Ohr hauen lassen. Denn so kann man versuchen die Willkür der Karin B. aus dem Weg zu gehen, und einem wird keine "AUA-Erpressung" zu teil. Und sie haben wieder gespendet und sind den FINANZ-BESCHAFFUNGS-PLAN der Karin B. auf dem Leim gegangen!


Zitat Karin B.:

Meine Doggen (und auch meine Katzen) müssen leider frieren! Seit 3 Tagen habe ich kein Gas mehr – und auch keinen Cent, um neues zu bestellen….

….Die Diakonie hatte mir im Dezember eine Teilbefüllung des Gastanks mit 200 Euro bezahlt. Aufgrund des harten Winters mit streckenweise 2-stelligen Minustemperaturen musste ich viel heizen. Die Teilbefüllung ist seit Dienstag durch; der Tank ist leer. Die Situation hier ist dramatisch….

….Wenn nicht bald Wärme ins Haus kommt, frieren mir die Wasserleitungen ein. Waschen kann ich mich natürlich auch nicht mehr, denn Duschen fällt ganz flach und wer möchte sich bei 6 Grad im Badezimmer ausziehen und Katzenwäsche machen?

 

HIER SCHEUT KARIN B. NICHT ZURÜCK DIE SPENDER ZU ERPRESSEN ! Entweder die Gutgläubigen spenden mal wieder für Karin Burger, oder…


Zitat Karin B.:

Es gibt jetzt genau 2 Möglichkeiten:

1. Ihr müsst die Doggen hier wegholen….. bis es wieder etwas wärmer wird (meine ich das jetzt ernst?).

2. Es muss Schotter her, dass ich Gas bestellen kann und am besten noch 2 Ster Holz, denn das reicht auch nur noch höchstens 1 Woche…. wenn ich sparsam bin!
Die Konditionen habe ich schon abgefragt: Ich kann eine Gastank-Befüllung bestellen, die total so etwas über 700 Euro kostet.
ABER: wenn der Gasversorger 350 Euro bekommt, ist er einverstanden damit, dass ich den Rest über Monatsraten abtrage.

Ein Raummeter Holz kostet hier derzeit zwischen 60 und 70 Euro. Wenn mir jemand Holz anliefern möchte, halte ich ihn auch nicht davon ab!

 

UND WIEDER ROLLTE DER EURO IN DIE KARIN BURGER TASCHE !

 

 

An Dreistigkeit NICHT zu übertreffen! Und dennoch überaus erfolgreich beim erschleichen von Spendengeldern! In einem Leserbrief an die FR (Frankfurter Rundschau) bezeichnete sich Karin B. als "an der Armutsgrenze" lebend und hielt zu dem Zeitpunkt aber 3 Doggen. Da sie selbst auf ihrer HP die Unterhaltskosten per Dogge mit 300€ angibt, ergibt sich doch die Frage: WIE GEHT DENN DAS? Der Leserbrief wird noch auf einer HP – www.aktionbutterbrot.de erwähnt.

Hier gab sich Karin B. auch als GRÜNDERIN einer "AKTIONSGRUPPE SAULDORF" aus. Nachdem die Sache aufflog ließ Karin B. den Text des Lesebriefes und die angebliche Aktionsgemeinschaft unverzüglich löschen. Die skrupellosen Versuche Gelder zu erschwindeln gingen etwas zurück als Karin B. für ihre Hetz, Lügen und Rufmordkampagnen von Stefan L. seine "Charitywatch" vergütet wurde. Doch konnte diese Zweckgemeinschaft von Karin Burger & Komplizen nicht lange gut gehen auf "Charitywatch"!

Auf der Seite betitelt sich eine Karin B. als Journalistin. Seit dem 16.09.2011 sichert Karin B. "Informantenschutz" gegenüber ihren mafiösen Informanten, Diebe und Hehler zu. Einen "Informantenschutz" den sie wohl kaum tatsächlich garantieren kann. Bei "Doggenhetz" handelt es sich um die öffentliche Darstellung von fragwürdigen persönlichen Ansichten einer Karin B. als Journalismus getarnt.

Die teilweise heftigst sogenannten "Auslandstierschutz" diffamiert, KAUM PERSÖNLICH RECHERCHIERT, sondern gezielt von anderen Internetseiten Informationen entnimmt, um ihr unliebsame Vereine, Privatpersonen in Misskredit zu bringen. Dabei geht Karin B. genau so vor wie die damalige Seite "CHARITYWATCH".

Karin B. meldet sich als angebliche Journalistin bei Behörden und stellt dann beispielsweise Informationen aus laufenden Ermittlungsverfahren unverzüglich ins Internet. Nachfragen bei mehreren Behörden (Veterinärämtern) meinerseits ergaben, dass diese Informationen seitens der Behörden nicht zur Veröffentlichung auf Karin B. HP freigegeben wurden. WEITERE INFORMATIONEN LIESS MAN DANN FRAU B. SEITENS DIESER BEHÖRDEN NICHT MEHR ZUKOMMEN.

Ebenfalls veröffentlicht Karin B. auf Ihrer Seite als angebliche Journalistin gezielt Informationen über Privatpersonen, die nach ein wenig " gegoogelt " zweifelsfrei mit Namen und Wohnsitz zu identifizieren sind. BEI QUELLENANGABEN VERWEIST KARIN B. IN ERSTER LINIE AUF IHRE EIGENEN "ARTIKEL". Ihre sogenannten "Artikel" enthalten GEZIELT ÜBELSTE SCHMÄHKRITIK gegenüber Institutionen wie den ETN (Europäischer Tier- und Naturschutz), Bund gegen Missbrauch der Tiere usw..."

Bisher wurde seitens verschiedener Organisationen und Privatpersonen nicht rechtlich gegen Frau B. vorgegangen, da Frau B. laut ihren eigenen Angaben verarmt ist und an der Grenze der persönlichen und wirtschaftlichen Verwahrlosung lebt (laut eines von ihr selbst verfassten Leserbriefes an die FR.) und Frau B. auf ihrer Homepage um Spenden für sich selbst bittet. UM SO WIDERLICHER IST DIE TATSACHE das Ihr "Mitarbeiter " und "PLAGIATAUTOR" Chris J. genau aus diesem Grund mit dem Wissen das Carsten Thierfelder auf eine Lungentransplantation wartet, und Grund dessen Schwerbehindert und Berufs-unfähig ist, diesen in Einstweilige Verfügungen verstricken um seine Tatsachenberichte welche die Wahrheit widerspiegeln verbieten zu lassen!

Dazu muss auch gesagt werden das diese Personen aber NIE die Absicht hatten mich zu verklagen, denn das können sie sich nicht leisten auf Grund ihrer Lügengebäude! Sie wollten nur Verfügungen ohne Mündliche Verhandlung gegen mich erlangen. NIEDER MIT DEM AUSLANDSTIERSCHUTZ; NIEDER MIT ALLEN TIERSCHÜTZERN Zusammen gefasst, : Karin Burger & Pseudo- Experten! Viele Tierschützer kennen die Personen Karin B., Stefan L., Chris J. weil Sie Opfer wurden dieser Scharlatane. Doch kennen die Opfer auch die VITA ihrer Peiniger? Wer sind die Hetz, Lügen und Rufmord Publizisten Karin B., Stefan L., Chris J.? Karin B. ist nur einer der drei Krakenarme der Publizisten –Mafia in Deutschland. Bis vor Kurzen gab es vier dieser Betrugs-Tentakel, doch der des Stefan-L. faulte am 27.02.2012 ab. Zu groß waren die offensichtlichen Lügen & Rufmordkampagnen des Stefan L.


Zitat Karin Burger:

"Armut bezeichnet den Mangel an Chancen, ein Leben zu führen, das gewissen Minimalstandards entspricht.

Die Tierschutz –"Expertin" Karin B. sprach diesen Satz bewusst aus weil Sie alle ihre "Chancen" selbst zerstört hat, genauso wie sie es mit ehemaligen Freundschaften gemacht hat. Ehemalige Freunde dessen einzige Schuld es war Karin B. auf ihre FEHLER oder UNWAHRHEITEN hinzuweisen. Karin B. leidet an VERZWEIFLUNG und DEPRESSIONEN weil ihre BOSHAFTIGKEIT und LÜGEN –KAMPAGNEN aufgeflogen sind. "Jeder ist seines Glückes Schmied" – haftet Armut noch viel zu oft der Rauch von Faulheit, Dummheit und Selbstverschulden an. Pure existenzielle Verzweiflung und auf längere Sicht tiefe Depressionen. Selbst das Zitat der Karin B. soll KEIN Hilferuf sein oder Verzweiflung einer Karin B. ausdrücken. NEIN, es soll ihren Betrug an Spendengeldern rechtfertigen an dem sich eine Karin B. gesetzeswidrig bereichert hat. VORSÄTZLICH UND GEPLANT!


Zitat Karin B.:

"Wer aus existenziellen Gründen zum Sozialversicherungsbetrug gezwungen ist."

Wie konnte eine Karin B. im Bereich des Tierschutzes landen? Oder warum musste sich Karin B. später dann nachdem sie als Tierschützerin mehrfach versagte, dem Bereich der Tierschutz –Kritik zuwenden? Schauen Sie selbst ob sie in diesem Artikel die Antwort finden. Jeder dieser Betrugs-Tentakel hatte mal was Vernünftiges gelernt, sogar Karin B. DOCH KEINER DIESER TENTAKEL KONNTE FUSS FASSEN IM ERLERNTEN BERUF.

Kein Arbeitgeber konnte sich lange genug zumuten diese Personen in ihrem Team zu belassen. Inkompetenz, NICHT –TEAMFÄHIG, NICHT –KRITIKFÄHIG, UNEHRLICH UND RUFSCHÄDIGEND. Haben Sie liebe Leser sich nicht auch schon gefragt warum jemand mit angeblich so viele "Qualifikationen" keine Arbeitsstelle findet? Nach eigenen Angaben Karin B. unter der Armutsgrenze leben muss! Schon der Umgang mit diesen Personen wie Karin B. kann einen Schaden zufügen. Bis 2007 versuchte Karin B. sich am Leid der Arbeitslosen zu profilieren, gegebenenfalls zu bereichern.

WAS HEUTE DIE TIERE SIND, WAREN DAMALS DIE ARBEITSLOSEN. Karin B. schlägt auch öffentlich und Rufschädigend zu weil ihre Kompetenz angezweifelt wurde wie vom SÜDKURIER. Und welchen Fehler haben diese Printmedien gemacht? KEINEN! Die Printmedien wollten verständlicherweise Weise wissen wer hinter diese Initiative steckt, genauso wie die ARGE es auch wissen wollte. Wenn wir jetzt an den Ausspruch der Karin B. denken, können wir sagen das die Befürchtungen der Printmedien und ARGE mehr als berechtigt waren. Animal-Pi © wiederholt:


Zitat Karin B.:
"Wer aus existenziellen Gründen zum Sozialversicherungsbetrug gezwungen ist ".

UND GENAU NACH DIESEM LEITSATZ HANDELT UND LEBTE KARIN B. ERFOLGREICH IN SUAS & BRAUS AUF KOSTEN DER TIERE, TIERSCHUTZVEREINE ODER TIERSCHUTZ-ORGANISATIONEN! Weil eine Karin B. so viele Schlupflöscher gefunden hatte die ARGE abzuzocken. Oft die Ämter womöglich betrogen hat um sich zu bereichern. Jetzt könnte man vermuten es gibt ein Handbuch dafür. Und siehe da, es gibt sogar eines! Und wem wundert es, geschrieben von Karin B. mit dem Titel "RATGEBER IN ARMUTSFRAGEN" ist schon vielversprechend. Stammt die Anleitung wie man sich als e. V. (eingetragener Verein) ausgibt um Spendengelder zu ergaunern und am Finanzamt vorbei zu schmuggeln aus dieser Karin B. BETRUGSBIBEL ? Weiterer Spendenaufruf der Karin Burger und womöglich auch als Anleitung in ihrer "BETRUGSBIBEL" erhältlich!


Zitat Karin B.:

"Unter dem Druck der Not wage ich, Karin B. vom Doggennetz, mich mit einem etwas ungewöhnlichen Spendenaufruf an die Öffentlichkeit bzw...

die Tier- und Doggenfreunde. Problem: Derzeit betreue ich hier bei mir drei Doggen: Marius (den Meisten bekannt), meine Hündin Patty und seit September auch noch den Jungrüden Muffin von den ******. Diejenigen, die mich persönlich kennen, wissen, dass ich Karin B. schon lange große physische Probleme habe. Ich bin schwerbehindert, chronisch krank und Schmerzpatientin.

Bisher konnte ich meine körperliche Behinderung im Umgang mit den Hunden einigermaßen kompensieren. An den schlimmeren Tagen laufe ich an der Krücke.Das große Hundegassi mit satt einer Stunde absolviere ich mit dem Fahrrad. Da man meines Erachtens nur in wenigen Ausnahmefällen mit drei Doggen gleichzeitig verantwortungsbewusst laufen kann, bin ich gezwungen, die Gassis zu splitten. Marius zeigt jetzt im hohen Alter einige seiner früheren Unarten verstärkt und geht in bestimmten Situationen straight nach vorne.

Der Kleine kann noch nicht so viel. Deshalb ist es sicherer, die Partien getrennt zu bewegen: Marius & Patty, Muffin & Patty. Leider komme ich aber so auf 6 Gassis (3 x 2) am Tag. Nun stellt sich heraus, dass ich das körperlich bzw. gehtechnisch nicht mehr schaffe. Ich habe mich dann über die massiven Schmerzsignale meines Körpers hinweggesetzt, weil die Hunde selbstverständlich Priorität genießen.

Daraufhin hat sich mein Zustand akut verschlechtert mit anfallsweise Lähmungserscheinungen in den Beinen sowie der Bildung eines "gigantischen" (mein Orthopäde wörtlich) Fersensporns, beidseitig. Neben verschiedenen schulmedizinischen und orthopädietechnischen Maßnahmen muss ich jetzt vor allem dafür sorgen, die Belastung zu reduzieren. Tue ich das nicht, besteht die Gefahr, dass ich bald überhaupt nicht mehr (Strecke) laufen kann, weil die komplette Überbelastung weitere Schäden nach sich zieht.

Entlastung zu schaffen, ohne dass die Doggen auf irgendetwas verzichten müssen, geht ganz einfach (wenn man Geld hat….): mit einem Elektro-Mobil! In der bedrängten Situation habe ich Kontakt mit einem Unternehmen hier vor Ort aufgenommen, dass solche Fahrzeuge herstellt und vertreibt.

Dabei habe ich den Hinweis auf die besondere Situation (Notwendigkeit der Hundegassis, Tierschutzhunde, meine existenzielle Situation) nicht unterlassen. Durch den persönlichen Einsatz des Unternehmenschefs, der selbst Hundefreund ist, kann man mir jetzt ein für Doggen-Gassi-Zwecke (d. h. geländegängig) geeignetes Elektro-Mobil gebraucht, aber komplett generalüberholt mit neuer Batterie, zum Selbstkostenpreis von € 2.000 anbieten.

Mit Rücksicht auf meine finanzielle Situation bietet man mir darüber hinaus an, diese € 2.000 in 10 Monatsraten zu begleichen. Wie den Meisten von euch bekannt lebe ich an der Armutsgrenze. € 200,00 pro Monat kann ich nicht aufbringen. Deshalb suche ich jetzt Tier- bzw. hier Menschenfreunde, die bereit wären, die eine oder andere Rate zu übernehmen.

Wenn ich die sichere Zusage für mindestens 5 Raten hätte, kann ich zusagen und mir das Gerät sofort anliefern lassen. Wer selbst mal einen Fersensporn hatte (abgesehen von den Rückenschmerzen etc.), weiß, welche Herrlichkeit das sein müsste, nicht mehr auf diesem herumlaufen zu müssen! Da dieser Spendenaufruf ohnehin nur an Doggenfreaks adressiert ist, erübrigen sich lange Rechtfertigungen dahingehend, warum es natürlich überhaupt nicht in Frage kommt, hier irgendwelche Bestände abzubauen!

Vorher krieche ich auf den berühmten Brustwarzen übers Hundegassi! Es wäre keine Spende an die Doggen direkt; aber sie hat unmittelbar mit den von mir betreuten Tierschutzdoggen zu tun. Drei dieser mit jeweils eigener Leidensund Herkunftsgeschichte werden hier optimal, liebevoll und kompetent betreut. Um diese Qualität auch lauftechnisch aufrechtzuerhalten, brauche ich einfach nur dieses E-Mobil!

Mit der Bitte um eure / Ihre Unterstützung: Karin Burger


" http://www.aktionbutterbrot.de/pdf/leserbrief_zu_artikel_frankfurter_rundschau.pdf


Oder was ist mit diesen Spendenbetrug von Karin Burger :


Zitat Karin B.:

"Liebe Doggen-Freunde! Ich kann es nicht ändern – iss so: S E L B S T A N Z E I G E. Meine Doggen (und auch meine Katzen) müssen leider frieren! Seit 3 Tagen habe ich kein Gas mehr – und auch keinen Cent, um neues zu bestellen.

Unser Haus hier wird 2-gleisig über Gas-Zentralheizung sowie einen Holzofen im Wohnzimmer geheizt. Das Gas muss die Grundwärme und natürlich das warme Wasser bringen. Für etwas abgehärtetere Naturen bringt der Holzofen dann die nötige Wohlfühlwärme, die bei uns in der Regel zwischen 18 und 20 Grad liegt. Schlafzimmer und die oberen Räume profitieren nur marginal vom Holzofen im Wohnzimmer und werden hauptsächlich über Gas geheizt bzw. habe ich im Schlafzimmer im Winter ohnehin immer nur Temperaturen von um die 16 Grad.

Die Diakonie hatte mir im Dezember eine Teilbefüllung des Gastanks mit 200 Euro bezahlt. Aufgrund des harten Winters mit streckenweise 2-stelligen Minustemperaturen musste ich viel heizen. Die Teilbefüllung ist seit Dienstag durch; der Tank ist leer. Die Situation hier ist dramatisch: Zum Einschlafen gestern Abend hatte ich im Schlafzimmer noch 9 Grad. Selbst das Wohnzimmer bringe ich mit dem Holzofen OHNE die Grundwärme über Gas nicht über 16 Grad. Außentemperatur heute Morgen bei uns: – 18 Grad!!!

Ich renne den Doggen den ganzen Tag mit Decken hinterher. Wo sie liegen, decke ich sie sofort ab. Wenn die aber so verweichlicht sind wie ich – gute Nacht, denn ich hatte heute morgen extreme Nierenschmerzen von der Kälte! Seit Stunden versuche ich mit einer Wärmflasche auf den Nieren diesen Schmerz einzudämmen. Gibt es bei anderen Doggenhaltern Zoff zwischen den Doggen wg. Leckerli oder Knochen, knirscht es bei uns vor dem Ofen, den Marius als Ressource verteidigt. Patty zieht dabei die Arschkarte.

Wenn nicht bald Wärme ins Haus kommt, frieren mir die Wasserleitungen ein. Waschen kann ich mich natürlich auch nicht mehr, denn Duschen fällt ganz flach und wer möchte sich bei 6 Grad im Badezimmer ausziehen und Katzenwäsche machen?

Es gibt jetzt genau 2 Möglichkeiten:

1. Ihr müsst die Doggen hier wegholen….. bis es wieder etwas wärmer wird (meine ich das jetzt ernst?).

2. Es muss Schotter her, dass ich Gas bestellen kann und am besten noch 2 Ster Holz, denn das reicht auch nur noch höchstens 1 Woche…. wenn ich sparsam bin! Die Konditionen habe ich schon abgefragt: Ich kann eine Gastank-Befüllung bestellen, die total so etwas über 700 Euro kostet.


ABER: wenn der Gasversorger 350 Euro bekommt, ist er einverstanden damit, dass ich den Rest über Monatsraten abtrage. Ein Raummeter Holz kostet hier derzeit zwischen 60 und 70 Euro. Wenn mir jemand Holz anliefern möchte, halte ich ihn auch nicht davon ab! Wer jetzt denkt, so eine Selbstanzeige bei den Kollegen ist auch kein Spaß, dem biete ich Spaßabgleich mit einer Nacht in meinem Bett bei 9 Grad Zimmertemperatur …. und einen alten gebrechlichen Daggenrüden neben sich, für den man Angst hat, dass man nachts nicht merkt, wenn er sich mal umgedreht hat…. und dann die Decke runtergerutscht ist.

Noch weniger kein Spaß….. Bei mir schlägt leider die Wirtschaftskrise voll durch. Es war ja vorher schon mehr als eng; jetzt ist es katastrophal. Ich kann nichts mehr tun. Meine Kraft ist auch im Moment alle.

Mit gefrosteten Grüßen Karin Burger

 

"Ein solcher Betrug gehörte eigentlich auf CharityWatch" des Karin Burger Freundes Steffan L. meinen Sie nicht? Und jetzt können Sie sich selbst die Frage stellen warum vor "DOGGENHETZ" nicht auf "CHARITYWATCH" gewarnt wurde, obwohl es genug Informationen gab um einenSpendenbetrug nachzuweisen. Ist der Grund das "CHARITYWATCH" mit Karin B. die gleiche Schiene gefahren ist um sich am Tierschutz zu bereichern? Man gründe ein "-WATCH" und schon kann die GEWINN – MASCHINERIE wirtschaften? Dieser Lug & Trug wird dem Leser dann als Journalismus verkauft, klingt ja auch besser als Lüge oder Rufmord.

Der "Deutsche Presserat" hat sich mehrfach von diesen RUFMORDKAMPAGNE der Karin B. distanziert. Die Artikel zur Selbstdarstellung und Selbstbereicherung der Karin B. haben NICHTS mit Journalismus oder journalistische Arbeit zu tun. Letztmalig bestätigte Sylwia S. vom "Deutschen Presserat" es vor wenigen Wochen schriftlich.

( Ich hoffe der Presserat ist sich über die Folgen bewusst eine Karin B. kritisiert zu haben.) Ein ehemaliger Arbeitgeber der Karin B. hatte sie mehrfach berechtigterweise kritisiert. Doch statt dankend diese Kritik anzunehmen verfiel Karin B. ihrem Standard Verhaltensmuster und startete nachweisliche Rufmordkampagnen gegen ihren damaligen Vorgesetzten der Sprachschule. Möglicherweise haben die Verhaltensweisen und Handlungen der Karin B. etwas mit dem damaligen Umfeld zu tun.

Mehrfach und wiederholt bezichtigte Karin B. den ihr anvertrauten Flüchtlinge & Asylsuchende Böswilligkeit und Betrügereien. ( Karin B. sagt zu diesen Menschen lieber AUSLÄNDER welche KEINE Lust haben was zu lernen) Wenn sich mal eine Person erdreistet der Karin B. den Spiegel ihrer Machenschaften vor das Gesicht zu halten, dann ist diese Person das neue Opfer dieser Karin B.. DIESES BURGER-TENTAKEL SYSTEM UND NETZWERK IST SYSTEMATISCH AUF RUFMORDKAMPAGNEN AUFGEBAUT. Obwohl all diese Karin B., Steffan L. oder Chris J. eigene Internetseiten haben, arbeiten diese Hand in Hand um gemeinsam ihre Ziele zu erreichen Kritiker auszuschalten. Außenstehende, Gerichte oder Behörden denken es handelt sich um unabhängige Personen, und neigen dazu die vorsätzlichen UNWAHRHEITEN und VERLEUMDUNGEN der Karin B. oder des Chris J. glauben zu schenken. Was von den Ganoven als mehrere Quellen und Beweisen verkauft wird, ist letztendlich nur ein HIRN entsprungen im Karin B.-Netzwerk! Was sagt eine ehemalige Mitstreiterin der Karin Burger ?


Zitat Karin Burger:

"Die Freiheit der Gedanken ist natürlich eine ambivalente Geschichte.
Und wenn sie doch so frei sind, können sie natürlich auch (wieder) in die Irre gehen! Diese Redaktion lässt diesen Artikel aus dokumentarischen Gründen stehen.

Inhaltlich jedoch ist er inzwischen überholt. Denn leider hat es unserer aller bis dahin verdienstvollen.Mitstreiterin Katharina Talbi-Diwo aus nicht nachvollziehbaren Gründen im Jahre 2012 dann gefallen, die Seiten zu wechseln!

Inzwischen unterstützt sie eine Mitstreiterin des aktuell schwach-sinnigsten und unglaubwürdigsten Auslandstierschutzprojekts".

 

Lange Zeit hat Katharina T.-D. für "DOGGENHETZ" die Grafiken gemacht und teilweise auch Artikel recherchiert, immer nach dem Motto "kannst du mal schnell?" Irgendwann fiel Katharina T-D. auf das da NICHTS zurückkam, KATHARINA T.-D. DURFTE DIE ERGEBNISSE IHRER RECHERCHEN IMMERHIN AUF DER DOGGENSEITE LESEN. Das war doch schon was! Endgültig gelöst hatte sich Katharina T.-D. von Karin B. ALS SIE BEGANN IHRE FREUNDE "PLATT ZU MACHEN". Sie tat es wider besseres Wissen. Warum?

WEGEN DER SCHLAGZEILEN. Karin B. muss nach eigenen Aussagen täglich mehrere "Auas" raus-hauen. Und nach eigenen Aussagen der Karin B. BLEIBT DA FÜR FUNDIERTE RECHERCHEN KEINE ZEIT MEHR. Dabei ist es Karin B. auch egal wer ihr die fragwürdigen Informationen zuspielt, auch wenn diese durch AUFTRAGS- DIEBSTÄHLE beschafft oder nachträglich manipuliert werden um sie besser für Lesegeld auf "Doggenhetz" verkaufen zu können.

Wie es beim ETN geschehen ist als dort Unterlagen gestohlen wurden, und KARIN B. DANN VERSUCHTE SICH MIT DIESER GESTOHLENEN HEHLERWARE ZU BEREICHERN. Karin B. betont immer wieder das sie mit dem Geschreibsel ihren Lebensunterhalt verdient. Wer sind denn ihre Auftraggeber? Hat Steffan L. sie bezahlt? Solls ja geben, dass Angestellte ihren Chef in den Ruin treiben. Sehr schade, dass die Arbeit von Steffan L. so abgedriftet ist – noch unter Bildzeitungs-Niveau.

WER IST DIESE KARIN B.? Auf "Doggenhetz" betitelt sich Karin B. als Journalistin. Karin B. betreibt außer dieser Homepage mit ihren "AUA-Artikel" ebenfalls auf der vom Presserat bereits gerügten Internetseite "CHARITYWATCH" keinerlei "Presseaktivitäten". Karin Burger ist sich für NICHTS zu schade solange es EUROS in die "Schatztruhe" bringt!

WERBUNG FÜR SODOMIE UND VERBREITUNG DERER HETZSCHRIFTEN. PERSONEN MIT PÄDOPHILER NEIGUNG WERDEN VON KARIN B. GEFÖRDERT MIT PUBLIKATIONSPLATZ AUF "DOGGENHETZ" ! DABEI SPIELEN ENGE KONTAKTE ZU LEICHENSCHÄNDER KEINE ROLLE, WERDEN DANN SOGAR INDIREKT TOLERIERT, WENN ES IM KAMPF GEGEN DIE TIERSCHÜTZER NÜTZLICH IST.

Karin B. scheint alle Tiere zu hassen, warum sonst bekämpft sie massiv die Tierschützer mit Intrigen und Rufmord. GEGEN DEN AUSLANDSTIERSCHUTZ GEHT KARIN B. MIT EXTRA WILLKÜR VOR. Warum eigentlich? Karin B. selbst wollte doch unbedingt eine Dogge aus dem Auslandstierschutz, hatte sie sich sogar immer gewünscht nach eigenen Angaben!

Nachdem sie die Dogge aus dem Ausland gesehen hatte mit dieser Farbgebung. BEI KARIN B. PASST NICHTS ZUSAMMEN, KEINE HANDLUNG IST SCHLÜSSIG. Für Geld macht Karin B. wohl offensichtlich alles, außer richtig und anständig zu recherchieren! 60 Kilo Lügen, 60 Kilo Rufmord, 60 Kilo Lesegeld KARIN B. VON "DOGGENHETZ" rennt durch das WorldWideWeb und schreit von "60 Kilo" Beweise gegen Tierschutz-Organisationen. Was meint die frustrierte Karin B, damit 60 Kilo zu haben? Erste Vermutungen sprechen vom Eigengewicht einer gewerblichen Spendengeld-Sammlerin mit dem Namen KARIN B. welche ihr Unwesen treibt. Was schreibt Karin B. über sich selbst?

 


Zitat Karin Burger:

" Doggenhetz war einmal eine Tierschützer-Site. Über diese Präsenz hat Karin B. viele Jahre lang Deutsche Doggen vermittelt und ihre bekannten zuchtkritischen Artikel geschrieben (die unter der jeweiligen Rubrik immer noch verfügbar sind).

Seit Juli 2010 ist {Doggenhetz} eine offizielle (und mithin gewerbliche) Präsenz der Linguistin M. A. und Publizistin Texthex' Karin B.. Der thematische Schwerpunkt liegt dabei auf der Tierschutz-Kritik, wobei immer wieder auf ihre Erfahrungen aus 25 Jahren praktischer Tierschutzarbeit sowie ihren tiefen Einblicken in die Doggen-Schützer-Szene Bezug genommen wird".

 

Also Karin Burger, hier wiederholt meine Fragen:

 

  • Es stimmt nicht wenn Carsten Thierfelder behauptet das Karin B. Ausländer die Deutsche Sprache beibringen sollte? Diese dann unangemessen behandelten WELCHE SOGAR AN FASCHISTOIDE VERHALTENSWEISE ERINNERTEN? Welche dann zur Abmahnung der Person Karin B. führten? Und aus ihrer Natur dann Verleugnungen und Rufmordkampagnen gegen dem damaligen Sprachschulchefs verbreitet hat, der Sprachschulchef durch Karin B. beschuldigt wurde Unterlagen zu verfälschen und Steuergelder zu ergaunern?
  • Es stimmt nicht wenn Carsten Thierfelder behauptet das Karin B. bei der Sparkasse ein Konto eröffnet hat auf ihren Namen für einen Tierschutzverein mit dem Namen "Tierfreunde Sauldorf"? OBWOHL ES DIESEN VEREIN NIE GAB? Also Spendengelder gesammelt wurden für den eigenen Bedarf?
  • Es stimmt nicht wenn ich Carsten Thierfelder behauptet das KARIN BURGER GEGENSTÄNDE FÜR IHREN PERSÖNLICHEN BEDARF DURCH SPENDEN DIE SIE DURCH BETTELBRIEFE ERLANGTE, FINANZIEREN LIESSEN?
  • Es stimmt nicht wenn Carsten Thierfelder behauptet das Karin B. durch öffentliche BETTELBRIEFE DIE ALLGEMEINHEIT DAMIT ERPRESSTE GELDER FÜR SIE ZU SPENDEN? Und sollten Personen keine Gelder an Karin B. übergeben werden die Hunde ausgesetzt oder müssen abgeholt werden?
  • Es stimmt nicht wenn Carsten Thierfelder behauptet das Karin B. für die Hunde welche sie von den Tierfreunde-Niederbayern erbettelt hat, REGELMÄSSIG GELDZUWENDUNGEN BEKOMMEN HAT? SOGAR UMBAUTEN IN HAUS UND GARTEN FINANZIERT WURDEN?
  • Es stimmt nicht wenn Carsten Thierfelder behauptet das Karin B. Hunde erhalten hat welche aus dem Auslandstierschutz stammen? Genau diese Hunde gezielt durch Karin B. verlangt wurden? MIT DER GEWISSHEIT DAS AUCH HIER WIEDER GELDPACKETE ALS BEILAGE FLIESSEN?
  • Es stimmt nicht wenn Carsten Thierfelder behauptet das Karin B. MEHRFACH TIERSCHUTZVEREINE ODER EINZELNE PERSONEN AUS DEM TIERSCHUTZ VORSÄTZLICH MIT RUFMORD UND UNWAHRHEITEN BELEGTE? Karin B. hat nicht Artikel wie zum Beispiel gegen 2 Rentner aus Osterholz geschrieben und verleumdet? Rentner welche in Hetzartikel nieder gemacht wurden durch Karin B.? OBWOHL BEIDE RENTNER EINE KARIN B. NICHT KANNTEN ODER JE VON DIESER BEFRAGT WURDEN. ALLE ANSCHULDIGUNGEN GEGEN DIESE RENTNER ERLOGEN SIND VON KARIN B. ?
  • Es stimmt nicht wenn Carsten Thierfelder behauptet das Karin B. vorsätzlich und absichtlich Befragungen verfälscht und verändert um einen Skandal zu erfinden in Burger-Manier? Wie zuletzt bei "Tieroase Heuchelheim"? WO MAN AUCH HIER VERSUCHT HAT SEINEN GEGENÜBER ETWAS IN DEN MUND ZU LEGEN WAS SO NICHT STIMMT?
  • Es stimmt nicht wenn Carsten Thierfelder behauptet das es ein Schreiben von Karin B. an eine ehemalige "Freundin" der Karin B. gibt, indem Karin B. schreibt, das sie das geschriebene nicht überprüfen kann auf Wahrheitsgehalt. ES KARIN B. AUCH EGAL IST ! Denn sie muss Wöchentlich mehrere "AUA" RAUSHAUEN UM GELDER ZU VERDIENEN. Und dabei bleibt keine zeit für Recherche! Das haben Sie NIE geschrieben, Karin B.?
  • Es stimmt nicht wenn Carsten Thierfelder behauptet das Karin B. schon in der Zusammenarbeit mit Stefan L. die gleiche Schiene fuhr? RUFMORD VORSÄTZLICH VERBREITETEN UND DIESE AUCH AUF RICHTERLICHEN BESCHLUSS WIDERRUFEN MUSSTE?
  • Es stimmt nicht wenn Carsten Thierfelder behauptet das Stefan L. selbst gesagt hat, dass man ihm; Stefan L. vorgeworfen hat Pädophil zu sein? Und Stefan L. wörtlich sagte: "DABEI WURDE SO GUT RECHERCHIERT, DASS ER GLAUBE MAN HABE SOGAR EINEN PRIVATDETEKTIV ARRANGIERT"
  • Es stimmt nicht wenn Carsten Thierfelder behauptet das Karin B. Werbeschriften von Sodomie und Pädophilie verbreitet hat? UND DAS KARIN B. ÖFFENTLICH SOGAR PARTEI ERGRIFFEN HAT UND DIESE SODOMIE UND PÄDOPHILIE -SCHRIFTEN FÜR GUT BEZEICHNETE?
  • Es stimmt nicht wenn Carsten Thierfelder behauptet das Karin B. öffentlich geschrieben hat, dass sie den Hackangriff auf Bulldog-Nachrichten, mit den "Hack" 12 und 13 Jährige Kinder zum SEX angeboten wurden, für richtig hielt! DIESES ANGEBOT KINDER SEXUELL ZU MISSBRAUCHEN SOGAR ÖFFENTLICH ALS "SAUGUT" BEZEICHNETE?
  • Es stimmt nicht wenn Carsten Thierfelder behauptet das Karin B. MENSCHEN MIT JÜDISCHER VERGANGENHEIT ALS NAZIS UND NAZI-NETZWERK BEZEICHNET, dies sogar VORSÄTZLICH verbreitet obwohl sie wusste das es böswillige Verleumdung ist?
  • Es stimmt nicht wenn Carsten Thierfelder behauptet das Karin B. MITSTREITER WELCHER SICH ALS DIPLOM-BIOLOGE AUSGIBT EIN HOCHSTAPLER IST? Weil er NIE ein Diplom in Biologie abgelegt hat? SOGAR ALS ANGEBLICHER RASSEHUND-GESUNDHEITSEXPERTE SEINEN KRANKEN HUND UNAUSGEWERTETEN ANDEREN ZU VERMEHRUNG ZU VERFÜGUNG STELLT?
  • Es stimmt nicht wenn Carsten Thierfelder behauptet das Karin B. ihr Freund WELCHER SICH GERNE ALS DIPLOM-BIOLOGE AUSGIBT SOGAR EIN PLAGIAT-AUTOR IST? Anderen Menschen Texte gestohlen hat welche er im Buch als sein geistiges Eigentum verkaufen wollte? DIESE PERSONEN WELCHE ER BESTOHLEN HATTE DANN BELEIDIGTE WEIL DIESE DEM PLAGIATAUTOR UNTERSAGTEN IHRE TEXTE ZU BENUTZEN?
  • Es stimmt nicht wenn Carsten Thierfelder behauptet das Karin B. eine Lesegeld-Betrügerin ist, wenn sie für Artikel welche vorsätzlich VERFÄLSCH sind ein "Lesegeld" einfordert? GELD FÜR EINE WARE VERLANGT, DIESE DANN NICHT LIEFERT?
  • Es stimmt nicht wenn Carsten Thierfelder behauptet das Karin B. eine Spendengeld-Betrügerin ist? KARIN B. HAT NIE GELDER FÜR "TIERFREUNDE SAULDORF" GESAMMELT? (Siehe meine Frage am Anfang.)

 

Animal-Pi © könnte noch Stunden so weiter machen mit Fragen. Doch eine Antwort wird man nie bekommen von der zwielichtigen Karin Burger. Immer wieder wird Karin B. behaupten es sei alles Lüge was Carsten Thierfelder publizierte. SOGAR KARIN BURGER DIE UNSCHULDIGE UND DAS OPFER IST. Sollte diese Karin B. jemals bei Ihnen anrufen und sich als Journalistin ausgeben welche Sie befragen möchte, DANN LEGEN SIE SOFORT DEN TELEFONHÖRER AUF ! Oder lassen Sie sich erst den Presseausweis zeigen. Oder ein anderen Dokument was diese Hochstaplerin als Journalistin qualifiziert.

Also Karin B., Strafen sie Carsten Thierfelder Lüge! Und bitte nicht wieder nur mit einem Ein-Zeiler > "ALLES LÜGE"! Wenn Carsten Thierfelder die "Person" Karin B. als Lesegeld-Betrügerin, Spendengeld-Betrügerin oder Lügnerin bezeichnet, dann ist es KEINE BELEIDIGUNG, sondern eine TATSACHENBEHAUPTUNG !

Oder Karin B. schafft es die oben gestellten Fragen / Antworten ausführlich zu widerlegen. Karin B. versucht wie zuvor der Plagiat-Autor Gerichtliche Erfolge zu erzielen wegen Beleidigung. Dieses Versucht Karin B. dann als Allgemeinerfolg gegen den eigentlichen Inhalt der Artikel zu verkaufen. Der Karin B. Kollege Steffan L. schilderte das Vorgehen in einem Video-Interview so: ( Video am Ende des Artikel ) Man klagt wegen die Farbe des Stuhles, und verkauft es die Leser als Erfolg des Ganzen.

Der Stefan L. war es auch welcher Carsten Thierfelder nahelegte mit seinen Server ins Ausland zu gehen, um ungehindert die Wahrheit schreiben zu können. Und lesen Sie den Artikel unter folgenden Link: >> LICK<< Auch hier führte Carsten Thierfelder lange Gespräche mit den Opfern. "Doggenhetz" Eine kriminelle Vereinigung. An diesen Satz gibt es nichts auszusetzen denn mehr als einmal hat Karin B.diese Kreterin erfüllt. Worum geht es? Um diese dubiose Daten-CD welche von Karin B. erworben wurde. Zum Anfang dachte ich es handelt sich um eine CD auf der sich nur Fotomontagen und Screenshots befinden welche zeigen sollen das Karin B. Tier-pornographische Inhalte verbreitet.

Wie schon damals erwähnt hielt ich diese Vorwürfe für unglaubwürdig und gefälscht. Karin B. förderte zwar Sodomie oder Tierporno-Darsteller, wäre aber nicht so dumm selber Tierpornographie zu verbreiten. SELBSTVERSTÄNDLICH MACHT KARIN B., DIE BETREIBERIN VON "DOGGENHETZ" GEMEINSAME SACHE MIT SODOMITEN & PÄDOPHILE! Die Beweise die Karin B. belasten sind eindeutig und NICHT zu entkräften! Es waren meine eigenen Kinder Michelle 12-Jahre und Nico 13-Jahre welche von Sodomiten & Pädophile des ZETA-Verein öffentlich und schriftlich zum SEX angeboten wurden. Und es war eine Karin B. die dann öffentlich diesen Aufruf zur Kinderschändung auf "DOGGENHETZ" schriftlich als SAUGUT bezeichnete! Doch kommen wir wieder zu dieser dubiosen "CD".

Auf diesem Datenträger befinden sich nicht nur diese möglichen Fotomontagen zu Karin B. sondern auch mehr als glaubwürdige Daten zu Sodomie oder Tierbordelle aus Deutschland, sowie Namentlich bekannte Sodomiten aus ZETA Deutschland um Michael K., David Z. oder Oliver B.. Diese "CD" –Informationen wurde wie es aussieht von diversen Personen zusammengetragen und zur professionellen Auswertung an die Tierschutzorganisation ETN gesendet. Genau diese Auswertung sollte vorgenommen werden. Das diese Tierschutzorganisation mehr als geeignet dazu war, bestätigt die Tatsache das die auf der "CD" befindlichen Informationen nicht publiziert wurden ohne vorher Ausgewertet zu werden. NOCH BEVOR DER DATENTRÄGER AUSGEWERTET WERDEN KONNTE WURDE DIESER DER TIERSCHUTZORGANISATION GESTOHLEN MIT DER ABSICHT DIE DATEN ZU VERMARKTEN.

Diese Absicht unterstelle ich aufgrund meiner Recherchen. ES BESTEHT SOGAR DER VERDACHT DAS DIESER DIEBSTAHL VON KARIN B., DER BETREIBERIN VON "DOGGENHETZ" ANGESTIFTET WURDE. Karin B. von "Doggenhetz" war nun im Besitz dieser "CD" und wusste das es sich hierbei um Diebesgut handelt und sich "Doggenhetz" sogar der Hehlerei schuldig macht wenn diese weiter gereicht wird zur Vermarktung. Karin B. setzte sich mit Edmund H. von PETA Deutschland e. V. in Verbindung und bot diesen Datenträger an. ANGEBLICH SEI KARIN B. DIESER DATENTRÄGER ANONYM ÜBERGEBEN WORDEN.

Selbst wenn, hätte Karin B. nachdem sie festgestellt hat wem der Datenträger gehört diesen zurück geben müssen. Doch es war ein bestellter Diebstahl und NICHT anonym, zu diesem Schluss komme ich Carsten Thierfelder. Wenn PETA Deutschland e. V. die Daten auf der "CD" auswerten möchte, WARUM nicht gemeinsam mit der Tierschutzorganisation der sie gestohlen wurden? Des-weiteren versucht Karin B. auf dem Sodomie Netzwerk "Doggenhetz" den Eindruck zu erwecken das Edmund H. und "DOGGENHETZ" Hand in Hand gemeinsam arbeiten. Karin B. vermittelt den Eindruck das Edmund H. bekannt sei das es sich um Diebesgut bei der CD handelt. Aus Richtung Edmund H. von PETA e. V. kam eine kurze Stellungnahme zu den Aussagen von Karin B. und deren Behauptung auf "Doggennetz".

Ein Edmund H. von PETA e. V. weist jede Zusammenarbeit mit Karin B. zurück, sowie jegliche Kungelei. WENN KARIN B. SCHON DEN SEXUELLEN MISSBRAUCH, VERGEWALTIGUNGS ANDROHUNG DER KINDER DES CARSTEN THIERFELDER FÖRDERT, UND FÜR SAUGUT NENNT, dieses "SAUGUT" noch Öffentlich geschrieben hatte, WILL ICH NICHT WISSEN ZU WAS KARIN B. NOCH FÄHIG IST. Fakt ist sie schrecken NICHT davor zurück Kinder Schmerzen zu zufügen!


FOLGENDE E-MAIL KAM VON KARIN BURGER. "SCHÜTZLINGEN " :

Diese E-Mail / WP-PN bekam Carsten Thierfelder. Die IP 87.181.249.168 des Absender wurde gespeichert!

So sieht ZETA, Kiok oder Burger ihr wahres Gesicht aus! (IP: 87.181.249.168 , p57B5F9A8.dip.t-dialin.net) IP-Adresse: 87.181.249.168 Provider: Deutsche Telekom AG Region: Hannover (DE)

.......ICH HOFFE, du wirst für laaange Zeit im Knast landen und eins kannst du mir glauben… egal ob du mit dem Arsch an der Wand liegst, es ist schon scheiße, wenn du mit Offenem Mund schläfst… Ich wünsche dir echt die Pest an den Hals und deine Familie soll elendig bei diesem Wetter im Graben bei -20 Grad Verrecken ! Ich wünsche dir einen Schönen Tod !........


 

Bemerkung von mir zu dem Drohbrief: In der Öffentlichkeit spielen SIE die Opferrolle, dann vor Gerichte die Opferrolle ! Nur weil einer die ungeschminkte Wahrheit über diese Personen schreibt. Und dafür das man die Wahrheit über diese Personen geschrieben hat, wollen die Täter dann auch noch Schmerzensgeld. ABER AUS DEM DUNKELN HERRAUS BEDROHEN SIE KINDER UND FAMILIEN! Ich habe schon dutzende schriftliche Morddrohungen bekommen. Ein original Schreiben von ZETA, wo sie Gelder sammeln um jemand bezahlen zu können der mich stoppt. Geschrieben von David Z. den Sodomit und Vorsitzender von ZETA.

 

 

Wenn Sie einen Sodomit auf frischer Tat erwischen, was ja schon fast aussichtslos ist dank verschlossenen Türen, werden diese Sodomiten mit einer Ordnungsgeldstrafe / Geldbuße bis zu 25.000 Euro (fünfundzwanzigtausend –EURO) bestraft. Dies bedeutet aber noch lange nicht das ein MICHAEL K. beim nächsten Mal, wenn er ein Tier sexuell missbraucht eine Strafe von 25.000 Euro bekommt. Diese Sodomiten werden vor dem Richter stehen und wenn es viel sein wird, bezahlt ein Sodomit um die 100 Euro Bußgeld / Geldstrafe, und das war es! Diese 100 Euro wären dann für Michael K. immer noch günstiger als ein Besuch im Tierbordell.

Im Gegenzug wenn Sie ein Tierschützer sind welcher sich gegen Sodomie auflehnt und zum Thema Sodomie recherchiert, diese Recherchen dann noch öffentlich machen, dann werden Sie von den gleichen Gesetzesgebern wie folgt bestraft: IN JEDEM VERFAHREN WURDEN BIS HEUTE CARSTEN THIERFELDER EINE GELDSTRAFE / GELDBUSSE BIS ZU 250.000,00 EURO ANGEDROHT !

Dafür das Thierfelder die Wahrheit veröffentlicht hat. Den wahren Opfern eine Stimme gibt. (Zweihundertfünfzigtausend –EURO) Alleine von den Sodomiten um ZETA kamen 4 solcher Anträge, welche auch von Gerichten bestätigt wurden.

Dann kommen noch 5 solcher Anträge von 250.000,00 EURO VON EINEM PLAGIAT-AUTOR AUS HALLE welcher sich gerne als Diplom Biologe ausgibt, ohne jemals ein Diplom in Biologie erlangt zu haben.

Dabei muss aber gesagt werden, dass ein Gericht bei der einzigen mündlichen Verhandlung bis heute ALLE Urteile und Beschlüsse gegen mich rückwirkend eingestellt und aufgehoben hat. Das bedeute wenn jemand die Ungeschminkte Wahrheit schreibt, mit mehreren Tausend EURO bestraft wird, ersatzweise Haft. Und auf der anderen Seite Sodomie & Pädophilie mit einer Geldstrafe / Bußgeld von 100 Euro, jedoch maximal 25.000 EURO.

Die Regierung hat in meinen Augen das VERBOT von Sodomie nur darum UN -durchdacht mit Bußgeld verabschiedet, um von anderen Tierschutzverbrechen abzulenken. Wir kümmern uns doch um alles!

MASSENTIERHALTUNG, ELEKTROSCHOCKER, EIER-AB AKTIONEN, Sorry, dafür hatten wir keine Zeit mehr – Ihre Bundesregierung. Doch noch verwerflicher ist jedoch das die Gesetzgeber welche für uns immer das "BESTE" wollen, das Tierschutzgesetz zum Thema Sodomie nun jahrelang NICHT mehr anfassen werden. Was wollt ihr denn jetzt schon wieder wird man uns fragen!

WIR HABEN DOCH EIN KLASSE TIERSCHUTZ-GESETZ VERABSCHIEDET! NICHTS HABEN DIE POLITIKER UNTERNOMMEN UM DIE TIERE ZU SCHÜTZEN !! ENDE VOM LIED, EIER WERDEN WEITER ABGERISSEN, PFERDE WEITER GEQUÄLT UND TIERE WEITER SEXUELL MISSBRAUCHT Respekt !!!

 

Panzer und Waffen an Terroristen zu verkaufen ist für unsere Regierung einfacher als Tiere zu schützen! Es sind genug aktive Sodomiten namentlich bekannt mit Adresse! Diese müssten SOFORT mit einem Tierhaltungsverbot / Betreuungsverbot von Tieren belegt werden! Sodomiten welche noch kein Missbrauch nachgewiesen werden konnte, müssen alle 2-3 Monate auf eigene Kosten Ihr Tier einem EXTRA geschulten Tierarzt vorstellen, und nicht dem Tierarzt des Vertrauens vom Vergewaltiger. Das wäre ein Ansatz, ein Hebel um es tatsächlich durchzusetzen wenn man es ernst meint von Seiten des Gesetzesgeber.

Gerade jetzt wo jeder Sodomit von ZETA sich hinstellt und sagt NIE "richtigen" SEX mit ihren Tieren zu haben. Auf einmal missbraucht keiner mehr seine Tiere. SODOMITEN WIE CARSTEN H. ODER BEKENNENDE PÄDOPHILE ROMAN C. SIND SCHON IN DEN HINTERGRUND GERÜCKT WORDEN VON ZETA.

Sogar SEX mit toten Menschen wurden gefördert und für GUT befunden von ZETA / Roman C. Diesen Roman Czyborra als Pressesprecher / Vereinsjurist für ZETA einzustellen ist eine gute Wahl. Es bedarf keine weitere Informationen mehr zu den wahren Absichten von ZETA oder eines Michael Kiok!

Mehrfach wurden die Kinder von mir Carsten Thierfelder aus Richtung ZETA nachweislich und schriftlich belästigt! Nachweislich bedeutet, dass es Unterlagen dazu gibt. Die Sodomie-Freunde hackten nachweislich mehrfach Bulldog-Nachrichten und stellten meine Kinder für sexuelle Handlungen zu online Verfügung, stellten das nächste Mal mich als Adolf Hitler dar, oder stellten das nächste Mal mich dar wie ich angeblich meine Mutter vergewaltige, das nächste Mal wurde Bulldog-Nachrichten auf die deutsche Internet-Seite von Pädophile mit dem Namen Krumme-13 weiter geleitet.

KRUMME-13, EINE BEKENNENDE PÄDOPHILEN-INTERNETSEITE IN DEUTSCHLAND, WO ZETA, UND GERADE DIESER ROMAN C. SEHR AKTIV SIND. Perverser jedoch von ZETA / Michael K., Roman C. oder Karin B. war es sich positiv dazu zu bekennen und Beifall zu applaudieren.

Roman Czyborra übersendete 2 Minuten, nachdem Bulldog-Nachrichten gehackt wurde mir 1 CENT per PayPal , MIT EINER PERSÖNLICHEN NOTIZ DES ROMAN C. ZUM ERFOLGREICHEN HACK. Eine Karin Burger publizierte im gleichen Atemzug ihre Freude darüber das die Sodomie und Pädophilie Freunde meine Internetseite umgeschrieben haben.

Diese Karin B. freute sich öffentlich darüber wie 13 / 14 –jährige unschuldige Kinder zum Vergewaltigen angeboten wurden, bezeichnete dieses noch nachweislich als SAU-GUT! Um nochmals auf das "NEUE" Schein -Tierschutzgesetz zurückzukommen, möchte Animal-Pi © Sie um Folgendes bitten.

Wenn Ihnen ein Sodomit bekannt ist mit Namen und Adresse, halten Sie die Augen offen! Sollten Sie einschlägige Auffälligkeiten im Verhalten des Tieres erkennen, erstatten Sie bitte sofort eine Anzeige! Informieren Sie das Ordnungsamt, Veterinäramt und die Polizei, auch wenn diese das Thema Sodomie gerne unter dem Tisch kehren oder verharmlosen. Eine Vergewaltigung von Tieren wird schneller eingestellt als falsches parken.

JEDER WEISS, WIE GEFÄHRLICH DIE SODOMITEN SIND, ZU WAS SIE FÄHIG SIND. WENN SIE NICHT WIE ICH ODER MEINE KINDER BEDROHT, ERPRESST ODER VERKLAGT WERDEN WOLLEN, DANN KÖNNEN SIE AUCH IHRE ANZEIGE ANONYM PER BRIEF ODER E-MAIL STELLEN.

So können Sie auch spätere Angriffe von Karin B. auf Ihre Person aus dem Weg gehen. Ein 14 –jähriges Mädchen welche sich öffentlich gegen Sodomie ausgesprochen hatte wurde von Karin B. auf böswillige Weise öffentlich verleumdet und bedroht, nur um Ihr NETZWERK zu schützen.

Der Sodomit Michael K. versuchte sogar nachweislich mit einem Anwalt (welcher Mitglied im Verein katholischer Anwälte ist) gegen dieses Mädchen juristisch vorzugehen, sie zu verklagen. Sollte ihre Anzeige nicht fruchten, dann wiederholen Sie bitte alle 4 Wochen ihr Schreiben oder Anruf. Solange bis das Tier in Sicherheit ist, und nicht mehr sexuell Missbraucht werden kann. Nur so können wir die missbrauchten Tiere helfen, RETTEN!

 

 

 

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

 

 

 

    

nach oben              startseite