Animal Pi

Unser aller Bulldog "Morten" ist gestorben


 

Der Bulldog "Morten" ist nun über die Regenbogen-Brücke gegangen,

nun ist er bei meiner Kim.

 

Heute am 01. Oktober 2016 ist unser aller English Bulldog „Morten“ mit 9 Jahren gestorben.

Tanja und Morten

 

Er musste nicht leiden. Morten ging auf seine Decke und schlief friedlich ein. Erst gestern noch war Tanja mit Morten beim Tierarzt weil Morten etwas zu fehlen schien. Die Diagnose der Ärztin war eindeutig und gab wenig Hoffnung.

Sollten die Tabletten nicht wirken müsste man darüber nachdenken Morten "gehen" zu lassen.

Vielleicht wusste es Morten, vielleicht ahnte es Morten das es keine Heilung mehr gibt. Er legte sich auf seinen Platz, schaute nochmal alle an, und schlief friedlich ein. Keine Schmerzen, Kein Leid.

Mir wird mein Freund Morten sehr fehlen. Ich hatte ihn gern, wir verstanden uns ab dem ersten Augenblick als wir uns das erste-mal trafen.

Die meisten Tierfreunde und Sodomie-Gegner kennen Morten, und die welche diesen kleinen tapferen Kerl nicht kannten, für diese will ich Morten kurz beschreiben.

Morten wurde bestialisch sexuell missbraucht, mit Gewalt wurde sein After und der Schließmuskel zerstört bei diesen PERVERSEN Praktiken.

Solche Praktiken wie sie ein Riemenschneider oder Lahn TÄGLICH als einvernehmlichen Sex mit Tieren verharmlosen. Morten sein Fehler war es in den Augen der Sodomie-Freunde wie Gabi Lahn und Lothar Riemenschneider, dass Morten nicht in Deutschland vergewaltigt und Missbraucht wurde.

Immer wieder starteten die Sodomie-Freunde richtige Mobbing Attacken gegen den geschundenen English Bulldog Morten. Wem stört es das dieser Hund vergewaltigt wurde, es war ja nicht in Deutschland wurde LAUTHALS von den Sodomie-Freunden in Deutschland verkündet.

Carsten und Morten

Morten lebte bei der Tierfreundin Tanja nach seinem Martyrium. Es ging ihm da sehr gut, und fortan fehlte Morten an nichts.

 

Jedoch hatte Morten an den Vergewaltigungen und sexuellen Missbrauch den er erleiden musste bis zum Schluss zu kämpfen. Da der Schließmuskel von den sexuellen Missbrauch zerrissen war konnte Morten den Stuhlgang nicht halten.

Ständig kam der Kot Beil laufen, Inder der Wohnung, einfach immer aus dem After gefallen.

Ich kannte Tanja nur mich Tücher und dem abwichen der Kot-reste bei Morten. Tanja hatte sich für Morten aufgeopfert und ihn viele Jahre gepflegt.

Die letzten Jahre waren wohl die schönsten von Morten. Kein Leid, Kein sexueller Missbrauch. Einfach nur Hund sein und geliebt werden wie es ein Tier verlangt. Ich fühle mit Tanja, wie viele Tierfreunde auch. Es tut mir sehr weh das Morten gegangen ist. Eigentlich wollten wir und demnächst zum Kaffee und grillen treffen. Doch nun schaut er uns von oben zu.

An dieser stelle richte ich meine Worte an Morten:

Wie hören nicht eher auf bis wir den letzten Sodomie-Freund oder Tiervergewaltiger das Handwerk gelegt haben. Ich werde Dich nie vergessen Morten. Jetzt bist Du bei meiner Kim. Lasst es Euch gut gehen.

Wir alle werden ihn nie Vergessen. Immer wieder werde ich sein LEID was man ihm angetan hatte schildern.

 

 

Morten war klein in seiner Statur, Doch sehr Groß in seinem Charakter. Er war einer von uns, ein Sodomie-Gegner

 

Morten Grab

Auch Medien zeigten Interesse an dem was Morten Wiederfahren ist. Doch mittlerweile werden Medien von Sodomie-Freunde massiv unter Druck gesetzt. Die PERVERSEN fühlen sich beleidigt als PERVERS bezeichnet zu werden.

Ein Hochstapler wie Lothar Riemenschneider welches sich als Doktor ausgibt OHNE Doktor zu sein, vor dem Verfassungsgericht dafür kämpft das SEX mit Tieren legalisiert wird.

Oder eine ganz abnorm Perverse Figur in der Sodomie-Szene wie Gabi Lahn. Sie verfasst Gebrauchsanleitungen wie man Sex mit Tiere vollziehen, kämpft Seite an Seite mit Sodomiten für legalen Sex mit Tieren, fühlt sich aber auch beleidigt als PERVERS bezeichnet zu werden.

Oder geldgeile Gestalten wie Martina Retthofer, welche EXTRA Tiervergewaltiger und Tierpono-Foren-Betreiber zu sich einladen und Gastbeiträge halten lassen gegen den gemeinsamen Feind und Sodomie-Gegner Carsten Thierfelder.

 

Gemeinsam haben diese Perversen und Tiersexfreunde sogar den Innenmister angeschrieben mit der Behauptung das Animal-Pi ein NAZI-Netzwerk sei.

 

Egal wie, mit Verleumdung, MeinEid oder Verfügungen erlangt mit LUG und BETRUG. Jedes Mittel ist den Tierschändern recht um die Wahrheit zu unterdrücken und Animal-Pi zum Schweigen zu bringen. Doch werden Sie keinen Erfolg haben. Letztendlich kann KEIN Gericht der Welt die Wahrheit oder Animal-Pi aufhalten. Recht und Wahrheit muss Recht und Wahrheit bleiben. Wenn Medien sich einschüchtern lassen von Freunde der Sodomie, Animal-Pi nicht.

Morten vergewaltigt


Zitat aus dem Zeitungsinterview-Bild.de 07.07.13 13:15:

Morten ist eine gutmütige englische Bulldogge. Freundlich geht er auf Fremde zu.
Dabei hat er Schreckliches erlebt: Morten wurde sexuell missbraucht. Frauchen Tanja Leinberger (44) wollte den Rüden in Pflege nehmen, entdeckte sein Knautschgesicht im Internet-Forum der Tierschutzorganisation „Liberty For Dogs“.

Die arbeitet mit einem Tierheim in der Slowakei zusammen. Dort war Morten gelandet.

Tanja:

„Möglich, dass er in einem Tier-Bordell war oder bei einem schlimmen Züchter, der seine Hunde für solche Zwecke verleiht.“
Vor einem Jahr bekam sie Morten. Weil er sein großes Geschäft nicht halten konnte, ging sie mit ihm in die Tierklinik.

„Da sagte mir die Ärztin, dass ihm sexuelle Gewalt angetan wurde. Sein Anus ist kaputt, vernarbt.“
Laut Attest wurde das Gewebe gewaltsam durch „Einführen von Gegenständen“ zerrissen.Das Frauchen ist fassungslos, als sie von Mortens Martyrium erfährt: „Ich hab geheult, war fix und fertig.“

Eine OP brachte etwas Linderung. „Aber noch immer kann er nichts bei sich halten“, sagt die Versicherungsangestellte.
Trotzdem ist „Morten“ ein freundliches Kerlchen, der Liebling im Hause Leinberger. „Nur manchmal“, sagt die 44-Jährige, „sitzt er völlig abwesend da, mit leerem Blick. Und man spürt, dass in ihm was zerbrochen ist ...“

 

 

 

Morten wurde vergewaltigt

 

 

    

nach oben              startseite